Wissen teilen

Für die Kommunikation in WiQQi hat sich das Harvard Konzept (–> Wikipedia) sowohl in der Beratung als auch im inneren Dialog bewährt. Wir setzen die vier Prinzipien wie folgt um:

Trennen Sie Menschen und Probleme

Wir bemühen uns darum, die sachbezogene, inhaltliche, rationale Ebene von der beziehungs- und gefühlsbezogenen, emotionalen Ebene zu trennen. Die sachbezogene Problemlage ist wiederholt der Anlass für einen Dialog. Wir machen die Erfahrung, dass es sich lohnt, zunächst in eine stabile emotionale Ebene zu investieren.
Siehe auch: Watzlawicks Eisbergmodell; Transaktionsanalyse.

Konzentrieren Sie sich auf Interessen, nicht auf Positionen

Die Orientierung an gemeinsamen Zielen und Interessen unterstützt uns dabei, den eigenen Standpunkt zu verlassen. Wiederholt haben wir festgestellt, dass bereits das Gespräch um die gemeinsamen Ziele und Interessen dabei hilft, einen neuen, dritten Standpunkt zu entwickeln:
Wer ein Ziel erreichen will, muss seinen Standpunkt verändern – oder warten, bis das Ziel den eigenen Standpunkt erreicht hat.

Entwickeln Sie alternative Optionen

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Handlungsoptionen so verwirrend wie hilfreich sein können: Sie fordern von uns Klarheit über den Bedarf (diesen definieren wir als Ziel-Problem-Ressourcen-Konstellation) ein. Wir bemühen uns, die Vielfalt und die Unterschiedlichkeit der Optionen so breit wie möglich zu fächern. WiQQi setzt dabei auf Perspektivenvielfalt: Je mehr Perspektiven und Biographien auf eine Fragestellung blicken, um so breiter können die Lösungsansätze werden.

Streben Sie nach allparteilichen Beurteilungskriterien

Wir bemühen uns, in jeder Lösung die Evaluation bereits mit zu denken. Deshalb ist es uns wichtig, zu wissen, wann ein Ziel als erreicht und ein Problem als gelöst angesehen werden kann. Wir bemühen uns um Allparteilichkeit, weil wir nicht nur dazu beitragen wollen, dass Ziele erreicht und Probleme gelöst werden, sondern auch darum, in den Dialog zu treten um Lösungen weiterzuentwickeln.

Somfy – One+

Mit der verschließbaren Kamera wollen wir gemeinsam die Kommunikation im Hausnotruf-Service neu denken.

Erfahrungen:

  • Privatheit: Die verschließbare Klappe der Überwachungskamera ist für die Gäste unserer Musterwohnung eine wichtige Rückmeldung, mit der Sie sehen können, ob die Kamera aktiv ist oder nicht.
  • Ethische Reflexion: Der Gedanke einer Überwachungskamera, die von Dritten gesteuert werden kann, adressiert wiederholt zentrale Werte (z.B. Schutz der Privatsphäre, Unterstützung im Hilfefall, …). Im Gespräch wird wiederholt deutlich, wie wichtig die Reflexion sowohl auf konzeptioneller Ebene als auch im individuellen Einzelfall sein wird.

Zum Hersteller: Somfy
Zum Produkt: Somfy One+

Dokumente:

Assoziierte Produkte:
Hausnotrufgerät

Limot | Limodur

Die kontrollierte Be- und Entlüftung der Räume sorgt für eine kontinuierliche Luftumwälzung.

Erfahrungen:

  • Gebläselautstärke: Unsere Gäste berichten davon, dass die Geräusche der Lüfter insbesondere im Schlafzimmer und nachts als störend emfpunden werden.
  • Schallpforte: Unsere Gäste berichten, dass der Schall von der Straße durch den Lüftungskanal – insbesondere im Schlafzimmer und nachts – störend laut in die Wohnung dringt.
  • Gaspforte: Bei Inverswetterlage kann aufgestauter Rauch aus benachbarten Kaminen (Fumigation) oder bei stehender Luft Dämpfe von der Straßein die Wohnung geleitet werden.
  • Klimatisierung: Im Sommer würde die Musterwohnung davon profitieren, von der kalten Nachtlauft ausgekühlt zu werden.

Zum Hersteller: Limot
Zur Produktübersicht: Raumlüftung mit Wärmeübertrager (Airodor30)
Zum Produkt: Airodor30
Zum Produkt: Gebläseeinheit compact 100-60-30 + Nachlauf (C-NR/IV) + Feuchteregler (C-FR)
Zum Produkt: Gebläseeinheit compact 100-60-30 + Nachlauf (C-NR/IV)

Dokumente:

Bewegungsmelder

Die Präsenz- und Bewegungsmelder liefern dem ALADIEN-System Bewegungsdaten und leisten damit einen Beitrag, spezifische Hilfebedarfssituationen automatisiert zu erkennen.

Erfahrungen:

  • Fest verbaute Bewegungsmelder:
    • Unterputz: Unterputz-Konstruktionen erlauben eine unauffälligere Montage.
    • Flexibilität: Unterputz-Konstruktionen erfordern bauliche Eingriffe, wenn die Position verändert werden soll. Dies schützt vor unbeabsichtigten Veränderungen im System. Bei Möblierungswünschen, die von der Bauplanung abweichen, kann dies die Entscheidung erfordern, ob auf Funktionale Aspekte verzichtet werden soll, bauliche Maßnahmen eingeleitet werden oder ob die Möblierung der Architektur angepasst wird.
    • Blaues Blinken: Die KNX Decken-Präsenzmelder in der Musterwohnung sind zur Funktionsdemonstation und zur Weiterenwicklung im Einstell-Modus und zeigen durch blaues Leuchten an, wenn sie Bewegung erkennen. Diese Funktion wird im Realbetrieb deaktiviert.
  • Nachrüstbare Bewegungsmelder:
    • Flexibilität: Funkbasierte Aufputz-Konstruktionen halten den Installationsaufwand oder Veränderungsaufwand gering. Das bedeutet auch, dass es potentiell möglich ist, dass Sensoren demontiert oder vertauscht werden könnten – was dazu führen würde, dass das System falsche Daten bekommt.
    • Energiebedarf: Funk-Bewegungsmelder bringen die Frage nach der Energieversorgung mit sich. Statt der im Prozess aufwändigeren Batteriebasierten Energieversorgung setzen wir auf die EnOcean Technologie, bei der die notwendige Energie aus der Umgebung bezogen wird. Bei den Bewegungsmeldern wird die Energie über Solarzellen bezogen. Dies funktioniert in der Musterwohnung auch im fensterlosen Bad mit LED-Beleuchtung.

Zum Hersteller: Jung
Zum Produkt: Jung KNX Präsenzmelder
Zum Hersteller: Jung
Zum Produkt: Jung KNX Automatikschalter 180°
Zum Hersteller: EasyFit
Zum Produkt: EnOcean Präsenzmelder

Assoziierte Produkte:
Zum Hersteller: escos
Zum Produkt: ALADIEN
Zur Dienstleistung: Mobile Dienste
Zur Dienstleistung: Betreutes Wohnen

Butterfässchen

Das Wasser im Butterfässchen hält die Butter vollständig oder weitgehend von der Luft ab und kühlt die Butter, so dass sie auch außerhalb des Kühlschranks frisch bleibt.

Erfahrungen:

  • Griff: Ein Griff and er Oberseite des Butterfässchens erleichtert es, die Butter auf dem Tisch abzustellen.
  • Streichzart: Die Lagerung außerhalb des Kühlschranks hält die Butter „butterweich“ und reduziert damit den für´s streichen notwendigen Krafteintrag.

Zum Hersteller: Bunzlauer Keramik
Zum Produkt: Butterdose mit Wasserkühlung
Zum Hersteller: Butterfrisch
Zum Produkt: Omas Butterfässchen

Fernbedienungen

Fernbedienungen bringen Dinge, die gesteuert werden sollen in greifbare Nähe.

Erfahrungen:

  • Haptisches Feedback: Haptische Rückmeldungen sorgen für Vertrauen, dass ein Tastendruck angekommen ist. Es wird umgesetzt über mechanische Schalter oder Vibrations-Rückmeldungen.
  • Batterie(los): Teile unserer Fernbedienungen arbeiten Energie-Autark (EnOcean). Andere benötigen einen Batteriewechsel oder das Aufladen als regelmäßigen Prozess.
  • Visuelle Barrieren: Kontraste und Abstände nehmen Einfluss darauf, wie intuitiv eine Fernbedienung gehandhabt werden kann – bzw. wie häufig Fehlbedienungen auftreten.

Hugentobler | Blitzleuchte

Die Blitzleuchte signalisiert Ereignisse visuell, wie z.B. die Türklingel, wenn das Hörvermögen eingeschränkt ist (z.B. durch den Gebrauch von Kopfhörern) oder Ruhe hergestellt werden soll.

Erfahrungen:

  • Schallgeber: Der Schallgeber der Blitzleuchte Typ 316 erinnert in der Lautstärke an die eines Rauchwarnmelders. Für Demonstrationszwecke haben wir den Lautstärkepegel mechanisch mit einem Puffergummi gedämpft.

Zum Hersteller: Hugentobler
Zum Produkt: Blitzleuchte Typ 316 (mit Schallgeber)
Zum Produkt: Blitzleuchte Typ 16

Weitere Informationen auf WiQQi:
Labor: Visuelle Signalisation

Mormor | Halt

Der Tisch mit Handlauf ermöglicht Halt mitten im Raum.

Erfahrungen:

  • Kommunikation: Immer wieder gibt es Gäste, die sich beim Reden am Handlauf festahlten und sich dabei offenbar auch argumentativ Halt finden.
  • Rutschfest: Der Tisch kann am Handlauf bequem getragen werden – und steht durch die rutschfesten Beine dennoch fest auf dem Boden.
  • Regeln: Die Lücke zwischen Tischplatte und Handlauf erfordert eine Anpassung beim Abwischen des Tisches. Gleichzeitig haben uns Gäste dazu angeregt, den Tisch dazu zu nutzen, Bewegungsübungen wie die „fünf Esslinger“ auszuführen.
  • Stimmig: Gäste mit Seheinschränkungen fanden den Tisch entlastend, weil Sie beim Tasten nicht mit den Gegenständen auf dem Tisch kollidieren.

Zum Hersteller: Mormor
Zum Produkt: Halt

Futureshape | SensFloor

Der Sensor-Fußboden interpretiert Stürze – wie ein sehr großes Touchpad – auf Basis von Kapazitätsmessungen.

Erfahrungen:

  • Darstellung: Mit der Anbindung der Darstellungseinheit (raspberry-Pi) über LAN-Kabel ist die Darstellung der Funktion des Sensefloor-Fußbodens stabil. Bei der Anbindung über WLAN war die Darstellung mitunter stark verzögert.

Zum Hersteller: Future Shape
Zum Produkt: SensFloor